Argentinische Schaben (Blaptica dubia)



Die Argentinische Schabe (Blaptica dubia)



Beschreibung

Die Argentinische Schabe hat etwa eine Körperlänge von 4 cm und eine Breite von knapp 2 cm. Die Männchen sind geflügelt und flach gebaut und etwa 3-5 mm dick, die Weibchen flügellos und kräftiger, nämlich 5-7 mm.

Männchen und Weibchen (von links nach rechts)


Unterbringung

Zur Unterbringung eignen sich alle glattwandigen Behälter mit dicht schließendem Deckel, ein Glas- Plastikaquarium. Der Deckel sollte mit großflächigem Fliegengitter bespannten Belüftungsfächen ausgestattet sein. Die Einrichtung besteht nur aus mehreren Lagen Eierkartons, wobei mindestens eine Stelle für die Fütterung mit Feuchtfutter frei bleiben sollte.


Ernährung

Die Argentinische Schabe ist ein Allesfresser. Als Trockenfutter kann man Hafer- oder Hundeflocken, Weizenkeime, Flockenfutter für Fische, Preßlinge für: Hühner, Katzen, Kaninchen, Fische oder Mäuse anbieten. Zu hartes Trockenfutter sollte man vorher zerkleinert werden. Trinkwasser erübrigt sich bei saftreicher Nahrung. Das Feuchtfutter stellt man in einem flachen Schälchen auf dem Boden des Behälters. Als Feuchtfutter kann man Löwenzahn, Endiviensalat, Apfelsine, Apfel, Karotte, eingeweichter Getreideschrot, gekochter Reis, Quark und angerührter Milch-Fertigbrei für Kleinkinder anbieten.


Zuchtbedinungen

Ein dunkler Platz ist gerade richtig, da Schaben die Dunkelheit lieben. Trotzdem ist es natürlicher und besser, wenn sie für ein paar Stunden am Tag so viel Licht bekommen, das sie inaktiv werden. Die Temperatur sollte bei 25-30°C liegen damit sich die Schaben wohlfühlen und sich auch gut vermehren. Die Höchsttemperatur sollte aber nur knapp 30°C liegen, denn bei längerer Erwärmung auf 35°C verfallen die Schaben in eine Wärmestarre und sterben schließlich. Die Luftfeuchtigkeit sollte bei 30-50% liegen.


Entwicklungszeit

Bei einer Temperatur von 23-25°C dauert die Entwicklung der Jungtiere etwa 6 Monate bis zur letzten Häutung, bei 28-32°C dagegen nur 6,5-9,5 Wochen. In ca. 6 Wochen sind die Tiere geschlechtsreif. Dann beträgt die Lebensdauer 1-1 1/2 Jahre. Aus einer Oothek schlüpfen 15-30 Jungtiere. Ein Weibchen entlässt alle 7-8 Wochen eine Eikapsel, wenn es bei 23-25°C gehalten wird. Beim Schlupfvorgang sitzt das Tier schützend über den Eiern, bis die Jungen in alle Richtungen davonkrabbeln.